Rentenantrag – Formulare, Unterlagen. So beantragen Sie Ihre Rente!

Rentenantrag

©shutterstock – ESB Professional

Die Rente wird nur gezahlt, wenn ein Antrag gestellt worden ist.

Dabei muss der Antragsteller auf einiges achten. Dann kommt er ohne Probleme zu seiner Rente.

Wann stelle ich den Rentenantrag?

Für die Bearbeitung eines Rentenantrages braucht die gesetzliche Rentenversicherung Zeit. Deshalb wird empfohlen, den Rentenantrag spätestens drei Monate vor dem gewünschten Eintrittstermin in die Rente zu stellen.

So haben die Mitarbeiter bei der gesetzlichen Rentenkasse genügend Zeit, alle nötigen Informationen auch bei Dritten einzuholen. Bei der Frist zählen volle Kalendermonate.

Als Datum für den gestellten Antrag zählt nicht der Tag, an dem das ausgefüllte Formular für die Rente und die notwendigen Unterlagen bei der Rentenkasse eingegangen sind. Gewertet als Eingangsdatum gilt der Zeitpunkt der ersten Anfrage. Eine Anfrage kann also erfolgen, wenn noch nicht alle Unterlagen zusammen sind. Das ist wichtig. So sichert sich der Antragsteller einen pünktlichen Rentenbeginn.

Wo stelle ich den Rentenantrag?

Der Rentenantrag wird vollständig ausgefüllt direkt an den zuständigen Träger der Rentenversicherung geschickt.

Die Anschrift Ihrer Rentenversicherung erfahren Antragsteller hier.

Der Antrag auf eine Rente kann auch vor Ort persönlich abgegeben werden. Dann geht der Antragsteller sicher, dass die Unterlagen in die richtigen Hände kommen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Antrag online auszufüllen und abzuschicken.

Dafür muss braucht der Antragsteller einen Personalausweis mit einem elektronischem Identitätsnachweis oder eine Signaturkarte, die über eine Unterschriftenfunktion verfügt .

Welche Unterlagen und Formulare brauche ich für den Rentenantrag?

Wichtig ist das Formular für die entsprechende Rente. Dazu kommen verschiedene Urkunden, Dokumente und Bescheide.

Für die Regelaltersrente sind das:

  • Personalausweis oder Pass
  • Rentenversicherungsnummer
  • Anschrift der Krankenkasse und Versichertennummer
  • Steuer ID
  • IBAN und BIC
  • Bescheinigungen über eventuelle Sozialleistungen
  • Geburtsurkunden der Kinder
  • Ausbildungsnachweise
  • Versicherungsunterlagen für fehlende Zeiten
  • bei Beamtenzeiten: Festsetzungsblatt der Versorgungsstelle
  • stellt Vertrauensperson Antrag: Vollmacht

Bei Frührenten ist zusätzlich wichtig:

Für die Hinterbliebenenrente braucht es außerdem:

Wo bekomme ich Hilfe bei Rentenanträgen?

Hilfe leisten die Beratungsstellen der gesetzlichen Rentenkasse. Sie füllen zusammen mit dem Versicherten die Antragsformulare aus und bestätigen die Kopien von wichtigen Originalunterlagen. In vielen Städten bieten die Rentenversicherer dazu Sprechtage an.

Im Auftrag der Rentenkasse arbeiten Versichertenälteste und Versichertenberater. Die Kontaktdaten kann man bei der gesetzlichen Rentenversicherung oder dem Sozialamt der Stadt oder der Gemeinde erfragen. Auch bei der Gemeinde selbst oder dem Versicherungsamt gibt es Hilfe.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,33 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
2018-04-20T12:26:29+00:00Rente|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere