Erweitertes Führungszeugnis beantragen – online und unkompliziert!

Erweitertes Führungszeugnis beantragen

©shutterstock – CandyDuck

Es gibt einige Arbeitgeber, die bei der Einstellung von neuen Arbeitskräften auf Nummer sicher gehen möchten und ein Führungszeugnis verlangen.

Grundsätzlich unterscheidet man hier drei Arten von Führungszeugnissen.

Aber was ist ein erweitertes Führungszeugnis? Und wie wird es beantragt?

Was ist ein erweitertes Führungszeugnis?

Am 1.05.2010 ist das Gesetz zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes in Kraft getreten und damit wurde das erweiterte Führungszeugnis eingeführt.

Seitdem gibt es 3 Arten von Führungszeugnissen und zwar das normale, das Führungszeugnis für Behörden und das erweiterte Führungszeugnis. Sie unterscheiden sich im Bereich der Eintragungen.

Die Besonderheit beim erweiterten Führungszeugnis besteht darin, dass es über Personen erfasst werden kann, die einer Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen nachgehen, sei es beruflich oder ehrenamtlich, sprich kinder- und jugendnah arbeiten.

Wo und wie kann man ein erweitertes Führungszeugnis beantragen?

  • Das erweiterte Führungszeugnis kann bei der zuständigen Meldebehörde beantragt werden und zwar im Bürgerbüro.
  • Es kann aber auch online über das Portal vom Bundesamt für Justiz beantragt werden.

Bei der Antragstellung muss beachtet werden, dass immer der Verwendungszweck angegeben werden muss. Das liegt darin begründet, dass ein Führungszeugnis für den privaten Bedarf direkt via Post an den Antragsteller verschickt wird und für die Vorlage bei einer Behörde direkt an die Behörde.

Welche Dokumente braucht man für die Beantragung vom erweiterten Führungszeugnis?

Für die Beantragung von einem erweiterten Führungszeugnis werden folgende Dokumente benötigt:

Bei der Beantragung im Bürgerbüro:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass inklusive Meldebescheinigung
  • schriftliche Aufforderung für ein erweitertes Führungszeugnis vom Arbeitgeber/ Einrichtungsträger
  • bei einer Behörde: Aktenzeichen/Verwendungszweck und Behördenanschrift

Bei der Beantragung über das Onlineportal (zusätzlich zu den bereits erwähnten Unterlagen):

  • elektronischer Personalausweis/Aufenthaltstitel mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion
  • Kartenlesegerät, um den Ausweis auslesen zu können
  • die AusweisApp 2 oder ein Scanner, Digitalkamera, um die erforderlichen Unterlagen hochladen zu können

Was steht im erweiterten Führungszeugnis drin?

In einem erweiterten Führungszeugnis sind hauptsächlich Delikte enthalten, die im normalen Führungszeugnis in der Regel nicht erfasst sind.

Dazu gehören Erstverurteilungen unter 90 Tagessätzen Geldstrafe und Erstverurteilungen unter 3 Monate Freiheitsstrafe. Diese Lücke soll das erweiterte Führungszeugnis schließen. So enthält es zum Beispiel Delikte in Form von:

  • Ausbeutung von Prostituierten
  • Menschenhandel/Kinderhandel
  • Verletzung der Erziehungs- und Fürsorgepflicht
  • Besitzt und Verbreitung von Kinderpornographie

Wer braucht ein erweitertes Führungszeugnis?

Wer in bestimmten Berufsbereichen arbeiten möchte, in denen viel Kontakt mit Kindern und Menschen generell besteht, muss meist ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Zu diesen Berufsgruppen zählen unter anderem Lehrer, Erzieher, Schulbusfahrer aber auch Sporttrainer und sogar Bademeister.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
2018-02-19T11:44:16+00:00 Finanzen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar