Altersteilzeit – Regelungen, Modelle und die wichtigsten Infos!

Altersteilzeit

©shutterstock – Anastasiia Kozubenko

Was ist Altersteilzeit?

Bei der Altersteilzeit (ATZ) handelt es sich um ein Arbeitszeitmodell. Es wird durch das Altersteilzeitgesetz (AltTZG) geregelt.

Ältere Arbeitnehmer können ihre Arbeitszeit für die Zeit bis zur Rente halbieren. Möglich ist das ab dem 55. Lebensjahr.

ATZ sollte mindestens drei Jahre dauern. Dafür gibt es spezielle Förderungen, wie etwa einen Lohnausgleich oder die Übernahme von Rentenbeiträgen durch den Arbeitgeber.

Welche Varianten bzw. Modelle gibt es zur Altersteilzeit?

Gängigste Varianten für die ATZ sind das Blockmodell und das Gleichverteilungsmodell.

Blockmodell der Altersteilzeit

Beim Blockmodell wird die gesamte Zeit der ATZ in zwei zeitlich gleich große Blöcke geteilt.

Arbeitsphase

  • Die erste Hälfte der ATZ im Blockmodell ist die Arbeitsphase.
  • Der Arbeitnehmer arbeitet hier Vollzeit. Er erhält bereits ein reduziertes Altersteilzeit-Gehalt.
  • Dazu kommen Lohnzuschläge und Hilfen für die Rentenbeiträge. Wie hoch diese ausfallen, hängt vom Tarifvertrag und der Ausgestaltung der ATZ ab.

Freistellungsphase

  • Die zweite Hälfte ist die Freistellungsphase.
  • In dieser Zeit wird der Arbeitnehmer von der Arbeit freigestellt.
  • Sein Altersteilzeit-Gehalt plus Lohnzuschläge plus Beitragshilfen bezieht er weiterhin.

Von der Gestaltung her ist das Blockmodell der ATZ eine Variante der früheren Verrentung.

Gleichverteilungsmodell der Altersteilzeit

Beim Gleichverteilungsmodell wird die Arbeitszeit zur Hälfte reduziert. Sie wird über den vollständigen Zeitraum der ATZ verteilt.

Wie die Arbeitsstunden pro Woche verteilt werden, können Arbeitnehmer und Chef untereinander ausmachen. Ausschlaggebend sind die Anforderungen im Unternehmen.

Auch bei dieser Form der ATZ kann es, je nach Tarifgebiet oder Betriebsvereinbarung, Lohnzuschläge geben.

Welche Fristen und Stichtage muss man bei Altersteilzeit beachten?

  • Laut AltTZG muss der Arbeitnehmer, der in ATZ geht, mindestens 55 Jahre alt sein.
  • Die ATZ sollte mindestens drei Jahre und darf höchstens zehn Jahre dauern.
  • Wie hoch das Eintrittsalter im konkreten Fall ist, bestimmen die Tarifvereinbarungen oder die Bestimmungen im jeweiligen Unternehmen.
  • Auch die Länge der ATZ unterliegt individuellen Regelungen.

Wichtig ist, dass die ATZ zwingend bis zum am frühesten möglichen Termin des Renteneintritts reicht.

Zwischen dem Ende der ATZ und dem Beginn der Altersrente darf keine Lücke entstehen, da der Arbeitnehmer sonst arbeitslos wäre.

Wie wird Altersteilzeit steuerlich geregelt?

Das Teilzeit-Gehalt unterliegt, wie jedes Einkommen aus unselbstständiger Arbeit, der Lohn- oder Einkommenssteuer.

Zahlt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer in ATZ auch Lohnzuschläge, muss dafür keine Lohnsteuer gezahlt werden.

Zuschläge unterliegen allerdings dem Progressionsvorbehalt. Das bedeutet, sie zählen bei der Berechnung des Steuersatzes mit.

Die Lohnzuschläge rücken die Summe der Einnahmen näher an die höhere Progressionsstufe. Jeder darüber gehende Euro wird dann stärker nach dem höheren Stufentarif besteuert.

Was müssen Beamte bei Altersteilzeit beachten?

  • Beamte können ab dem 60. Lebensjahr in ATZ gehen.
  • Möglich ist das aber nur, wenn die ATZ zur Restrukturierung von Dienstbereichen oder zum Stellenabbaus erfolgen soll.
  • Für jede andere ATZ gilt eine gesonderte gesetzliche Quote. Deshalb kann nicht jeder Beamte in die ATZ.
  • Außerdem müssen Beamte in den vergangenen 5 Jahren vor der ATZ mindestens drei Jahre in Teilzeit gearbeitet haben.
  • Nach derzeitiger Gesetzeslage muss die ATZ vor dem 1. Januar 2019 beginnen.
  • Sonderregeln gelten für anerkannt schwerbehinderte Beamte. Sie dürfen ab ihrem vollendetem 50. Lebensjahr in eine ATZ gehen.
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
2018-08-02T18:15:51+00:00Rente|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere