Wann gibt es Wohngeld für Studenten?

Advertisements
wohngeld student

©shutterstock – Olga1818

Bei Studenten gibt es immer wieder Unklarheit darüber, ob man überhaupt Wohngeld beantragen kann.

Wie sich das tatsächlich verhält, und wann man als Student Wohngeld bekommt, lesen Sie ausführlich in unserem Beitrag.

Haben Studenten Anspruch auf Wohngeld?

Nach dem Wohngeld-Gesetz (WoGG) sind vom Wohngeld alle Bezieher von solchen Beihilfen ausgeschlossen, bei deren Beihilfe bereits Kosten für die Unterkunft mit berücksichtigt sind.

Das sind in der Praxis alle Bezieher von Hartz 4 und Sozialgeld und alle Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft, aber auch alle Bezieher von BAFöG.

Die Rechtsgrundlage dafür ist der § 20 WoGG, der das definitiv ausschließt, da ansonsten die gleichen Unterkunftskosten zweimal berücksichtigt und gefördert würden.

Das heißt in der Praxis, wenn man zumindest BAFöG bekommen könnte, hat man als Student keinen Anspruch auf Wohngeld. BAFöG nicht zu beantragen hilft hier leider nicht – der theoretische Anspruch bleibt ja bestehen.

Das gilt auch dann, wenn man wegen zu hohem Einkommen des Partners oder der Eltern kein BAFöG bekommt: auch hier besteht ein theoretischer Anspruch, nur ist eben das Einkommen im konkreten Fall zu hoch.

Gibt es Ausnahmen beim Anspruch auf Wohngeld für Studenten?

Wohngeld kann man immer dann beantragen, wenn man keinen Anspruch auf BAFöG hat. Wer in Teilzeit studiert bekommt ebenfalls kein BAFöG (§ 2 Abs. 5 BAFöG).

Ein weiterer Grund kann vorliegen, wenn der Anspruch auf BAFöG erloschen ist. Das ist in der Praxis dann der Fall, wenn

  • der Leistungsnachweis nach dem 4. Semester nicht erbracht werden kann (und auch kein Aufschub gewährt wird)
  • die Regelstudienzeit überschritten ist (und keine ausreichenden Verlängerungsgründe vorliegen)
  • ein Studium nach dem 4. Semester gewechselt wird
  • während einem Urlaubssemester

Wer nach dem ersten Studium ein zweites Studium aufnimmt, erhält ebenfalls kein BAFöG mehr. Das gilt auch für alle, die die Altersgrenze für BAFöG überschritten haben: ein Alter von 30 Jahren beim Bachelor und ein Alter von 35 Jahren beim Master.

Wer in einem solchen Fall Wohngeld beantragt, muss dem Wohngeld-Antrag den negativen BAFöG-Bescheid als Nachweis beilegen.

Gibt es Wohngeld für Studenten mit BAFöG als Darlehen?

Ein weiterer, sehr wichtiger Ausnahmefall, bei dem Wohngeld bezogen werden kann ist, wenn die BAFöG Leistungen lediglich als Darlehen gewährt werden.

Für die Möglichkeit, Wohngeld zu beziehen ist hier allerdings wichtig, dass es sich um ein Volldarlehen handelt, es darf kein Zuschussanteil enthalten sein.

Was muss man beim Wohngeld und WG beachten?

Als Student lebt man häufig in einer WG, zusammen mit anderen Studenten. Da hier das Zusammenleben schon deshalb erfolgt, um sich die Miete zu teilen, liegt natürlich der Entschluss nahe, gemeinsam Wohngeld zu beantragen.

Das funktioniert aber aus folgendem Grund nicht: Für den Wohngeldbezug ist Voraussetzung, dass es sich um eine gemeinsam wirtschaftende Haushaltsgemeinschaft handelt. Im Wohngeld-Gesetz besteht eine Haushaltsgemeinschaft aber nur dann, wenn es sich um Familienmitglieder oder nahe Angehörige handelt.

Da die meisten WG-Mitglieder nicht miteinander verwandt sind, würde nach dem WoGG jeder Student als einzelner Haushalt gewertet und für jeden Studenten, der Anspruch auf BAFöG hätte, würde der Wohngeldbezug abgelehnt.

Wohngeld für Haushaltsgemeinschaft aus Studenten und Nicht-Studenten

Ein weiterer Sonderfall liegt vor, wenn ein Student mit BAFöG Antrag mit einem Bezieher von Hartz 4 Leistungen oder Sozialgeld zusammen in einer Haushaltsgemeinschaft lebt.

In diesem Fall hat zwar jeder für sich keinen Anspruch auf Wohngeld, zusammen in einer Haushaltsgemeinschaft lebend können beide aber Wohngeld beanspruchen.

Ein Anspruch auf Wohngeld besteht immer dann, wenn ein Student mit nahen Verwandten zusammenlebt:

  • Eltern
  • Ehepartner oder Lebenspartner
  • mit Geschwistern
  • mit anderen, nicht studierenden Verwandten (etwa mit dem Bruder, der eine Lehre macht)

Fazit zu Wohngeld für Studenten

Als Student hat man grundsätzlich keinen Anspruch auf Wohngeld, solange man zumindest einen theoretischen Anspruch auf BAFöG hat.

Fällt der Anspruch auf BAFöG weg, hat man Anspruch auf Wohngeld. Weitere Ausnahmen sind immer dann gegeben, wenn man mit einem oder mehreren anderen verwandten Hilfebedürftigen oder mit nicht studierenden Verwandten zusammen in einer Wohnung lebt.

Advertisements
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
Advertisements
2017-12-11T13:08:40+00:00 Leistungen vom Staat|
Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen