Geld verdienen als Werkstatttester bei DEKRADie Pflicht-Inspektion für das eigene Fahrzeug ist eine leidige Sache – und sehr häufig werden dabei auch noch wichtige Mängel von der Werkstatt übersehen. Das gilt auch für Reparaturen – Fernsehsendungen und Reportagen zeigen das oft genug.

Sie können aber mithelfen, die Qualität von Autowerkstätten nachhaltig zu verbessern, und dabei auch noch etwas Geld verdienen. Wie das genau geht, erklären wir hier ausführlich Schritt für Schritt.

Wer ist die DEKRA?

Die DEKRA ist eine Expertenvereinigung von Kraftfahrzeugexperten in Deutschland auch mit für die laufende Überwachung der Kraftfahrzeuge zuständig. HU und AU werden von der DEKRA in insgesamt 38,500 Prüfstellen im Land nach gesetzlichen Vorschriften durchgeführt. Sie macht also “den TÜV”.

Dazu führt die DEKRA aber auch regelmäßig Prüfungen ihrer eigenen Standorte sowie von Vertragswerkstätten auf Qualität durch. Solche Prüfungen werden in der Regel mit geringfügig manipulierten Fahrzeugen durchgeführt – dabei wird überprüft, ob eine Werkstatt auch tatsächlich alle vorhandenen Mängel findet und fachgerecht und ausreichend behebt.

Wie kann man bei der DEKRA Geld verdienen?

Da die getesteten Werkstätten nicht erkennen sollen, dass es sich um einen Test handelt, werden private Fahrzeugbesitzer als “Tester” in die Werkstätten geschickt. Die Fahrzeuge der Tester werden zuvor mit leichten Mängeln “präpariert”, danach wird überprüft, ob die Mängel behoben wurden. Falls nicht, wird natürlich fachgerecht nachrepariert.

Da ein Tester mehrmals Fragen der DEKRA beantworten muss, und auch sonst einen zeitlichen Aufwand hat, wird er von der DEKRA dafür entschädigt. Eine fällige Inspektion ist kostenfrei, dazu kommt noch eine kleine Aufwandsentschädigung.

Wie viel Geld kann man bei der DEKRA verdienen?

Werden Sie als Tester ausgewählt, erhalten Sie die fällige Inspektion kostenlos. Die Höhe der Aufwandsentschädigung richtet sich nach Fahrzeugmodell und Fahrzeugklasse, mindestens 150 Euro erhält man aber auf jeden Fall als Tester.

Mehrfach ausgewählt zu werden ist kaum wahrscheinlich – es handelt sich also um eine einmalige Einkommensmöglichkeit. Da die Kosten für die Inspektion mit der Vergütung direkt verrechnet werden, bleibt Ihnen der Differenzbetrag zwischen Vergütung und Inspektionskostenzur freien Verfügung.

Der Ablauf genau erklärt

Werkstatttest der AblaufSchritt 1: Anmeldung als Tester

Zunächst muss man sich als Tester bei der DEKRA registrieren. Dafür sind die persönlichen Daten notwendig, auch Marke, Modell und Erstzulassung des eigenen Fahrzeugs müssen angegeben werden.

Daneben muss auch angegeben werden, wann die nächste Inspektion fällig wird.

Schritt 2: Prüfung durch die DEKRA

Die DEKRA prüft nun, ob Ihr Fahrzeug für den Testeinsatz geeignet ist, und den Kriterien für DEKRA-Tests entspricht. Wenn das der Fall ist, und in Ihrem Gebiet Tests durchgeführt werden, setzt sich ein DEKRA-Sachverständiger mit Ihnen in Verbindung und bespricht den möglichen Test mit Ihnen.

Schritt 3: Testablauf

Wird ein Test durchgeführt, vereinbaren Sie zunächst einen Inspektionstermin mit der Werkstatt. Die Terminvergabe bewerten Sie danach anhand vorgegebener Kriterien in einem Fragebogen, den Ihnen zu Anfang zur Verfügung gestellt hat.

Schritt 4: Fahrzeugpräparierung

In einer DEKRA-Stelle führt der Sachverständige einige Veränderungen am Fahrzeug durch und präpariert es mit einigen kleineren Mängeln. Die Mängel sind so gestaltet, dass sie sich danach leicht und schnell wieder beheben lassen.

Überprüft werden soll nur die Sorgfalt, mit der eine Werkstatt bei der Inspektion vorgeht. Es darf nichts übersehen werden – ansonsten führt das zu einer schlechten Bewertung der Werkstatt durch die DEKRA und zu einer erforderlichen Nachbesserung bei Qualität und Arbeitsabläufen.

Ihr Werkstatt-Test ist also ein wichtiger und sehr wirksamer Beitrag dazu, die Qualität in Fachwerkstätten und bei Prüfzentren sehr wirksam zu erhöhen. Davon profitieren am Ende auch wiederum Sie, wenn Sie später einmal in die Werkstatt müssen.

Schritt 5: Durchführung der Inspektion

Die Inspektion wird wie gewohnt durchgeführt. Bei der Abholung des Fahrzeugs ist allerdings der Sachverständige der DEKRA mit Ihnen gemeinsam vor Ort und überprüft, ob alle Mängel gefunden wurden. Ist das nicht der Fall, muss die Werkstatt die nicht gefundenen Mängel unter der Aufsicht des Sachverständigen beheben.

Währenddessen füllen Sie einen weiteren Fragebogen aus und bewerten einzelne Qualitätskriterien aus Ihrer Sicht. Danach ist der Test abgeschlossen und Sie erhalten Ihre Entschädigung, die mit den Inspektionskosten direkt verrechnet wird. Den Fragebogen geben Sie direkt beim DEKRA-Sachverständigen ab und können dann mit Ihrem Fahrzeug nach Hause fahren.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests