Versicherungen im Nebenjob

Wissenswertes über VersicherungenWer einen Nebenjob annimmt sollte sich vorher genau informieren, was sich an den Versicherungen ändert.

Meist steigen mit dem Einkommen auch die Beiträge zu den einzelnen Versicherungen. Welche Versicherungen sind dabei wichtig?

Die Rentenversicherung

Jeder Arbeitnehmer, der sich in einem sozialversicherungspflichtigen Job befindet, zahlt in die Rentenversicherung ein. Auch Studenten und Arbeitnehmer, die sich in so genannten Minijobs befinden, also regelmäßig monatlich nicht mehr als 450 € verdienen, können freiwillig in die Rentenversicherung einzahlen. Sie sind zwar gesetzlich nicht dazu verpflichtet, aber für die spätere Rente lohnt sich jeder beitragspflichtige Monat.

Es ist allgemein bekannt, dass die Renten bereits jetzt kaum ausreichen, um den Lebensstandard zu halten. Wer sich im Alter nicht drastisch einschränken möchte, sollte sich vielleicht um eine zusätzliche Versicherung bemühen: die private Rentenversicherung. Dadurch können Sie sich eine zusätzliche lebenslange Rente sichern, deren Höhe Sie selbst festlegen können.

Kranken- und Pflegeversicherung

Jeder, der sich in einem Angestelltenverhältnis befindet oder sich an einer deutschen Hochschule befindet, muss Mitglied einer Krankenversicherung sein. Ausnahmen gelten für Menschen, die sich befreien lassen. Diese können in eine private Krankenversicherung wechseln.

Eine Krankenversicherung ist grundsätzlich zu empfehlen. Auch wenn man sich von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreien lassen kann, ist es nicht ratsam auf eine Krankenversicherung zu verzichten.

Befreien lassen kann man sich, wenn der jährliche Verdienst die Grenze von 57.600 € übersteigt. Eine Ausnahme besteht für Studenten. Bei ihrer Immatrikulation können sich Studenten von der Versicherungspflicht befreien lassen und einer privaten Versicherung beitreten. Versichern lassen müssen sie sich jedoch.

Eine Versicherung ist auch sinnvoll, wenn man nicht auf den Kosten für die Behandlung einer Krankheit sitzen bleiben will.

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung. Es gibt aber zusätzlich die Möglichkeit sich privat zu versichern. Das ist ratsam für Menschen, die ein erhöhtes Unfallrisiko besitzen. Der Versicherungsnehmer ist für den Fall des Todes oder des kurz- bzw. langzeitigen Wegfalls der Erwerbsfähigkeit durch einen Unfall abgesichert.

Zusätzlich zu der gesetzlichen Unfallversicherung gibt es eine private Unfallversicherung oder besser noch: eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Schadensfall ist man so abgesichert und kann sich beruhigt der eigenen Genesung widmen. Aus einer gesetzlichen Unfallversicherung kann ein verbliebener Ehepartner sogar noch eine Rente beziehen.

Arbeitslosenversicherung

Bei der Arbeitslosenversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung, die erwerbslosen Personen während ihrer Arbeitssuche ein Einkommen sichern soll. In ihr sind alle Personen versichert, die mehr als einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen, also pro Monat ein Einkommen erwirtschaften, das regelmäßig über 450 € liegt.

Jeder Versicherungsnehmer, der 12 Monate in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, hat bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I für die Dauer von 12 Monaten.

Sozialversicherung

Die gesetzliche Sozialversicherung ist das soziale Netz, das Menschen auffangen soll, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind. Sie beruht auf dem Solidaritätsprinzip. Es handelt sich um ein System aus Pflichtversicherungen gegen die häufigsten Risiken des Lebens.

Nahezu alle Organisationen und Personen sind verpflichtet Beiträge zu leisten. Ausnahmen gibt es nur für Menschen, die nicht erwerbsfähig sind oder für Menschen mit einem geringfügigen Einkommen, und selbst für diese Menschen gibt es die Möglichkeit freiwillig in die Sozialversicherung einzuzahlen.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
2017-03-28T10:13:49+00:00 Nebenjob|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen