Steuererklärung als Student – Das alles kannst du absetzen!

Advertisements
Steuererklärung Student

©shutterstock – hvostik

Studenten sind nicht grundsätzlich zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Das bedeutet: Dem Fiskus gegenüber müssen sie sich nur in bestimmten Ausnahmefällen erklären.

Wann muss ich als Student eine Steuererklärung abgeben?

Selbstständige Arbeit als Student

Arbeiten Studenten selbstständig und verdienen auf Rechnung ein zu versteuerndes Einkommen über dem steuerlichen Grundfreibetrag (2017: 8.820 Euro), verlangt das Finanzamt nach einer Steuererklärung.

Jobben in Semesterferien

Jobben Studenten angestellt, etwa in den Semesterferien oder als studentische Hilfskraft, ist eine Steuererklärung nicht zwingend notwendig. Studenten sollten sie aber abgeben, denn vom studentischen Lohn abgeführte Steuern gibt es dann oft vollständig zurück.

Handelt es sich um Minijobs, lohnt sich die Steuererklärung allerdings nicht. Für diese muss nämlich keine Lohnsteuer gezahlt werden.

Sonstige Einkünfte

Steuern müssen dann eventuell nachgezahlt werden. Gleiches gilt bei Mieteinnahmen oder Kapitaleinkünften, wenn diese den Grundfreibetrag übersteigen.

Was kann man als Student steuerlich absetzen?

Kosten für ein Studium kann nach aktuellem Steuerrecht jeder Student steuerlich absetzen. Das gilt bei einem Erststudium genau so wie beim sogenannten Zweitstudium.

Ein Unterschied zeigt sich erst deutlich, wenn es um die Frage geht, wie viel steuerlich geltend gemacht werden darf. Dann nämlich entscheidet sich, ob Ausbildungskosten zu den Sonderausgaben oder zu den Werbungskosten zählen.

Ausbildungskosten als Student in der Steuererklärung absetzen

  • Zinsen für Bildungsdarlehen wie etwa das BAföG. Diese Kosten können erst nach dem Studium geltend gemacht werden, dann nämlich, wenn das Darlehen zurückgeführt wird.
  • Studiengebühren. In diesen Beeich fallen auch Zulassungs-, Lehrgangs-, Semester- und Prüfungsgebühren.
  • Portokosten für Schreiben an die Hochschule. Diese Kosten fallen oft bei einem Fernstudium an.

Ausgaben für jede Art von Arbeitsmitteln absetzen

Das kann ein Computer oder Fachliteratur sein. Außerdem ein Schreibtisch oder Büromaterial. Darüber hinaus zählen im Rahmen des Steuerrechts die Kosten für das eigene Arbeitszimmer.

Fahrtkosten als Student absetzen

Gewertet werden Fahrten zur Uni oder zur Fachhochschule sowie Aufwendungen für die Hin- und Rückfahrt zu privaten Arbeits- und Lerngemeinschaften.

Geltend gemacht werden kann entweder die Entfernungspauschale (Pendlerpauschale), das sind 30 Cent pro Kilometer für eine einfache Fahrt.

Infrage kommen auch 30 Cent pro jeden einzelnen hin und wieder zurück nach Hause gefahrenen Kilometer. Das fällt unter die Kategorie Reisekosten.

Kosten für die Unterbringung in der Steuererklärung angeben

Das können neben den Aufwendungen für Miete und Nebenkosten für eine Unterkunft an diesem Ort auch Mehrausgaben für die Verpflegung sein.

Kosten für Reise, Übernachtung und Verpflegung absetzen

Gemeint sind hier Aufwendungen für obligatorische Studienreisen, Praktika und Exkursionen und anderweitige Veranstaltungen, die eine längere Abwesenheit von zu Hause bedingen inklusive Auslandssemester.

Wie hoch ist der Steuerfreibetrag für Studenten?

Im Jahr 2017 liegt für Studenten der Steuerfreibetrag bei 8.820 Euro.

Minijobs bis 450 Euro und Praktika sind steuerfrei. Stipendien und das BAföG sind keine Einkommen und deshalb steuerfrei.

Brauche ich als Student einen Steuerberater für meine Steuererklärung?

Auch für Studenten gilt: Je komplizierter ein Sachverhalt ist, desto mehr empfiehlt sich die Hilfe eines Experten, in diesem Fall eines Steuerberaters.

Das Problem bei der Steuererklärung für Studenten ist, ob die Kosten für die Ausbildung als Sonderausgaben oder als Werbungskosten geltend gemacht werden können. Auch die Frage, wann das Finanzamt einen Verlustvortrag erlaubt, kann ein Steuerberater am besten beantworten.

Kosten beim Erststudium absetzen

Als ein Erststudium wertet die Finanzverwaltung das erste Studium zum Lernen eines zukünftigen Berufs. Bei einem Erststudium zählen alle Ausbildungskosten als Sonderausgaben bis zur Höhe von 6.000 Euro. Sie können nur im Jahr ihres Entstehens steuerlich geltend gemacht werden.

Seit dem Jahr 2004 gilt aber auch: Wer mit seinem ersten Studium Geld verdient, zum Beispiel in einem Dienstverhältnis, kann Ausbildungskosten auch als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Die Einschätzung kann am besten ein Steuerberater leisten.

Kosten beim Zweitstudium absetzen

Kosten für ein Zweitstudium zählen wie Fort- und Weiterbildungskosten. Sie können als Werbungskosten steuerlich abgesetzt werden. Der große Vorteil bei Werbungskosten: Sie können unbegrenzt steuerlich geltend gemacht werden. Und sie können unter Umständen auch in folgende Steuerjahre übertragen werden.

Um diesen Vorteil zu nutzen, müssen folgende Bedingungen erfüllt werden: Die erste Ausbildung dauerte mindestens 12 Monate. Abgeschlossen wurde sie mit einer Prüfung. Außerdem muss das Zweitstudium nachweisbar einen Zusammenhang zum jetzigen oder dem zukünftigen Beruf aufweisen.

Advertisements
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
Advertisements
2017-12-23T14:06:21+00:00 Sparen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen