Programmierer – Ausbildung und Gehalt

Advertisements

Geld verdienen als Programmierer Ausbildung GehaltDen alten Programmierer gibt es heute schon lange nicht mehr. An die Stelle des Tag und Nacht vor dem Computer sitzenden Nerds sind heute hoch spezialisierte Professionals getreten, die vor allem in Teams arbeiten.

Der Beruf hat sich heute auch in viele Spezialzweige aufgespalten, in denen teilweise ganz unterschiedliche Bedingungen herrschen. Alles über Ausbildung, Jobchancen und Gehalt in den unterschiedlichen Berufszweigen erfahren Sie in unserem Beitrag.

Die Einsatzgebiete des Programmierers

Programmierer gibt es heute in vielen Bereichen – mit deutlich unterschiedlichen Berufsbildern. Die zunächst einmal einleuchtendste Trennung gibt es dabei zwischen den Bereichen Softwareentwicklung und Webentwicklung. Software für Webanwendungen zu entwickeln unterscheidet sich hier grundlegend von der mehr “klassischen” Aufgabe der Softwareentwicklung für bestimmte Betriebssysteme.

Neben den Rechner-Betriebssystemen wie Windows oder Mac sind auch mobile Betriebssysteme wie Android und iOS ein Einsatzfeld für Programmierer. Die Entwicklung von Apps für Mobilgeräte ist ein sehr großes Feld, in dem es auch viele Jobmöglichkeiten gibt. Daneben spielen auch im privaten Bereich weniger verbreitete Systeme wie etwa SAP eine große Rolle im Bereich der Wirtschaft. Auch dort werden zahlreiche Programmierer gesucht.

Programmierer arbeiten daneben aber auch in vielen anderen Bereichen. Etwa bei Hardware-Herstellern, um deren Betriebssoftware für eine Hardware zu entwickeln. Im Bereich der IT-Sicherheit findet sich ein weiteres Einsatzgebiet für Programmierer, die dort Schwachstellen ausfindig machen und durch Veränderung einzelner Programme oder durch das Schreiben von sogenannten “Patches” schließen.

Bei Geheimdiensten gibt es bereits eine hohe Zahl von IT-Techniker, die dort beschäftigt sind. Beim Militär entstehen weltweit gerade sehr viele IT-Jobs. Man will für zukünftig erwarteten den Cyber-War gut gerüstet sein.

Das Berufsbild und Aufgaben

Ein Programmierer ist grundsätzlich damit beschäftigt, bestimmte Abläufe in Form von Programmcodes möglichst genau abzubilden. Das stimmt so für viele Einsatzgebiete und Anwendungsfelder. Es ist die grundsätzliche Tätigkeit eines Programmierers.

In den letzten Jahren hat sich das Berufsbild allerdings deutlich gewandelt. Es wird nicht viel mehr als früher in komplexen Teamstrukturen gearbeitet, bei denen jeder nur mehr einen kleinen Teil der Arbeit erledigt.

Auch die Entwicklung selbst hat sich verändert. Anstatt Programme “von der Pike auf” selbst zu entwickeln, setzen heute viele Unternehmen auf sogenannte “Modelle”. Die benötigten Komponenten für Programme werden heute vielfach standardisiert und werden immer wieder verwendet und bei Bedarf immer wieder neu zusammengesetzt.

Für den Programmierer macht das die Arbeit allerdings nicht leichter, sondern eher schwieriger als früher, weil in komplexen Zusammenhängen und Modellstrukturen gedacht werden muss. Die Anforderungen an das Abstraktionsvermögen und die Fähigkeiten zum analytischen Denken steigen laufend. Der Beruf wird also zunehmend schwieriger und herausfordernder.

So sieht die Ausbildung zum Programmierer aus

Den Weg zum Programmierer kann man auf verschiedene Weise gehen. Einerseits gibt es den Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker, der bei Weitem die häufigste Wahl darstellt. Alternativ dazu gibt es aber auch den Ausbildungsberuf des mathematisch-technischen Softwareentwickler, nach dessen erfolgreichen Abschluss man üblicherweise eher im Dunstkreis von Wissenschaft und Forschung arbeitet.

In sehr vielen Fällen wird jedoch eine akademische Ausbildung gewählt. In den meisten Fällen ist das ein Informatik-Studium. Über die Vertiefung des Studiums kann man sich dann auf bestimmte Bereiche weiter spezialisieren. Universal-Genies, die in allen Bereichen gleich gut sind, gibt es heute aufgrund der schnellen Entwicklung und der hohen Wissensmenge in diesem Bereich kaum mehr.

Egal welchen Ausbidlungsweg man wählt, man muss sich auf jeden Fall auch später immer wieder weiterbilden. Neues Wissen muss dabei in recht kurzen Abständen dazu erworben werden, da der technologische Wandel sehr rasch voranschreitet.

Die vielfältigen Fort- und Weiterbidlungsmöglichkeiten, die es ohnehin schon gibt, machen es dabei auch Quereinsteigern leicht, in den Beruf einzusteigen. Man kann sich die grundlegenden Kenntnisse durchaus auch allein in Ausbildungen aneignen und sich dann laufend weiterbilden.

Gehalt und Jobchancen vom Softwareentwickler

Grundsätzlich sind die Jobaussichten für Programmierer recht gut. Gerade in weniger gefragten Bereichen (etwa SAP-Entwickler) werden Programmierer oft händeringend gesucht.

Mit diesem Beruf kann man durchaus viel Geld verdienen. Üblicherweise liegt der Verdienst bei rund 3.000 – 4.500 € brutto. Regional und je nach Job sind die Unterschiede allerdings beträchtlich. Mit etwas Berufserfahrung und entsprechender Spezialisierung und Fachkenntnissen sind aber Gehälter von 5.000 – 6.000 € brutto durchaus ebenfalls möglich.

In der Regel steigt das Gehalt deutlich mit zunehmender Berufserfahrung. Schon mit 10 Jahren Berufserfahrung kann man deutlich mehr verdienen als am Anfang. Für die Zukunft muss man allerdings immer ein wenig ein Auge auf die zunehmende Konkurrenzsituation haben. Programmierer in Indien arbeiten heute fast genauso gut wie europäische Fachleute, kosten aber nur einen Bruchteil von deren Gehältern.

Hier könnte sich in den nächsten Jahren noch einiges deutlich bewegen. So genau kann das im Moment aber noch niemand abschätzen. Gute Jobs wird es auch hierzulande wohl immer geben. Das wird sich sicherlich nicht grundlegend ändern.

Laut Umfragen könnte aber durchaus sein, dass “einfachere” Bereiche zukünftig zunehmend in Billiglohnländer ausgelagert werden. Indien stellt schon heute eine große Konkurrenz dar.

Insbesondere für die, die sich mit Softwareentwicklung selbständig machen wollen, ist dieser Punkt durchaus wichtig und sollte bei der Planung der langfristigen Unternehmensstrategie nicht übersehen werden. Durch Zusammenarbeit und Kooperationen können sich aber wiederum für Selbständige durchaus auch neue Chancen und auch Geschäftsfelder ergeben.

Advertisements
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
Advertisements
2017-06-26T15:26:32+00:00 Nebenjob|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen