Mystery Shopping

verdeckte Ermittlungen auf Provisionsbasis

Aufgrund der zunehmenden Dynamik in der Wirtschaft sowie durch die Beschleunigung der Entwicklung und Vergänglichkeit von Trends nimmt die Online-Marktforschung einen immer höheren Stellenwert für Unternehmen ein, um Strömungen am Markt frühzeitig zu erkennen oder ihre Servicequalität zu überprüfen.

Neben klassischen Online-Umfragen und Produkttests wird dabei auch das sogenannte Mystery Shopping immer wichtiger, was sich für motivierte Personen, die sich gerne etwas hinzuverdienen möchten, in klingender Münze auszahlt.

Was versteht man eigentlich unter dem Begriff “Mystery Shopping”?

Das Mystery Shopping ist in der Realität deutlich weniger mysteriös, als es die aus dem Englischen stammende Bezeichnung zunächst vermuten lässt, denn im Detail handelt es sich um nichts weiter als Testkäufe.

Charakteristisch ist dabei in erster Linie die Tatsache, dass die entsprechenden Testkäufe nicht offensichtlich durch einen offiziell auftretenden Tester getätigt werden, sondern in der Regel durch Laien, die gegenüber Händlern und Dienstleistern als ganz normale Kunden auftreten. Beim Mystery Shopping geht es in der Regel nicht um die Produkte selbst, sondern vielmehr um den Service, der im Rahmen des Verkaufs oder der damit verbundenen Beratung an den Tag gelegt wird.

In der Folge werden Mystery Shoppings hauptsächlich in dienstleistungsorientierten Branchen eingesetzt, um die Qualität der Dienstleistung zu evaluieren. Gefragt sind dabei aber nicht nur Testkäufer und Warentester, sondern auch Mystery Shopper, die anderweitige Dienstleistungen wie Hotel- oder Werkstattbesuche unter vorgegebenen Qualitätsaspekten unter die Lupe nehmen.

Wer sich für die Tätigkeit als Mystery Shopper entscheidet, muss sich an genaue Vorgaben halten. Es darf keine Subjektivität entstehen, sondern auf neutraler objektiver Basis gearbeitet werden. Dem Produkttester wird eine einheitliche Skala zur Verfügung gestellt, an der die Kriterien miteinander verglichen werden. Anschließend wird das Ergebnis des jeweiligen Unternehmens bewertet. Mystery Shopping kann eine sehr spannende und abwechslungsreiche Beschäftigung für jede Altersgruppe sein.

Für wen werde ich beim Mystery Shopping tätig?

Wer als Mystery Shopper tätig ist, tut dies selbstverständlich zunächst im Auftrag eines professionellen Marktforschungsunternehmens, das sich um die Anwerbung von Testkäufern, um die Auftragsakquise sowie um die letztendliche logistische Abwicklung kümmert. Spannender ist hingegen, wer die Mystery Shoppings in Auftrag gibt, für den Nutzer der einschlägigen Portale also wirklich tätig wird.

In den meisten Fällen sind dies überraschenderweise sogar die Unternehmen selbst, die einen externen Dienstleister damit beauftragen, die eigene Servicequalität durch verdeckt auftretende Tester überprüfen zu lassen, sodass eventuelle Mängel aus Kundensicht entdeckt und ausgemerzt werden können.

Je nachdem um welche Branche es sich handelt, sind es jedoch auch häufig themenspezifische Testportale, die Mystery Shoppings in Auftrag geben, um möglichst unabhängige Testergebnisse für die Anbieterbewertung auf ihren Portalen zu erhalten. Besonders häufig ist dies zum Beispiel bei Urlaubsportalen der Fall.

Testkäufer – wie sieht der typische Arbeitsalltag aus?

Die Aufträge zum Testen können täglichen Schwankungen unterliegen. Mitunter kann der Tag des Testkäufers auch ziemlich ausgefüllt sein, sollten mehrere Unternehmen gleichzeitig einen Testkunden anfordern. Anhand eines Beispiels im Supermarkt können Sie sich den Tätigkeitsbereich des Mystery Shoppers näher betrachten:

Häufig wird ein einheimischer Supermarkt auserkoren und der Service getestet. In der Regel möchte die Geschäftsleitung einen genaueren Überblick über Servicequalität, Frischegehalt der Waren und über die Sauberkeit der Filiale erlangen. Auch der Service der Kassiererin spielt eine Rolle.

Nach dem Sie als einer von vermeintlichen Kunden den Markt verlassen haben, können Sie Ihre Ergebnisse in einem Beobachtungsbogen dokumentieren. Dieser wird anschließend per Post oder E-Mail an den zuständigen Auftraggeber übermittelt.

Neben Supermärkten, werden auch immer wieder Restaurants und Fast-Food Ketten mit Testkunden auf Herz und Nieren überprüft. Hier liegt dem Auftraggeber vor allem Service, Schnelligkeit, Sauberkeit und Freundlichkeit am Herzen.

Zuerst wird mit einem Rundgang durch die Gaststätte die Sanitäranlage und Barbereich auf Servicequalität überprüft, anschließend können Sie sich Ihrer Bestellung widmen, die häufig ebenfalls vom Auftraggeber übernommen wird. Die Zeitspanne zwischen Order und Erhalt der Mahlzeit sollte im Punkt Servicequalität genau dokumentiert werden.

Zum Schluss wird das Mystery Shopping mit einer Gesamtnote beendet und das Ergebnis der Testkunden wieder an die Auftraggeber gesendet. Mittlerweile hat sich Mystery Shopping auch bei großen Unternehmen und Banken etabliert. Ähnliche wie bei den anderen Testkäufen wird auch hier mit einem Fragebogen gearbeitet. Am Ende eines Tages sind Sie zahlreiche Service Erfahrungen reicher.

Service testen – was können Sie als Testkunde eigentlich verdienen?

Mystery Shopping Shopper VerdienstIn der Regel verdienen Sie als Testkäufer zwischen 15 und 40 Euro pro abgearbeiteten Auftrag. Die Verdienstgrenze kann sich nach oben und unten beliebig ausdehnen.

Unter anderem hängt diese von der Schwierigkeit, sowie von der Dauer der jeweiligen Aufgabe ab. Zuerst sollten Sie sich nebenberuflich als Mystery Shopper engagieren und einfache Servicequalität überprüfen.

Im weiteren Verlauf, sofern Sie bereits eigene Erfahrung gesammelt haben, können Sie sich dem Mystery Shopping auch hauptberuflich widmen. In allen Fällen helfen Sie vielen Unternehmen dabei den eigenen Service zu verbessern oder perfektionieren.

Für sehr spezielle oder umfangreiche Aufträge, wie zum Beispiel das mehrtägige Testen von Hotels, ist in der Spitze aber durchaus auch ein Verdienst von mehr als 100 Euro möglich. Wichtig zu wissen ist indes auch, dass durch das Mystery Shopping entstehende Ausgaben ebenfalls zumeist durch die Portale erstattet werden.

Wo kann man diese Tätigkeit ausüben?

Mystery Shopper zu werden ist an sich nicht besonders kompliziert. Alles, was Interessierte dafür tun müssen, ist, sich bei einem der einschlägigen Portale zu registrieren. Zu den Portalen, die sich auf das Mystery Shopping konzentriert haben, zählen unter anderem mymysteryworld.netmysterypanel.de sowie die Anbieter streetspotr und POSpulse.

Letztere setzen sogar auf eine eigene App, die in Echtzeit lokal verfügbare Aufträge anzeigt und dabei gleichzeitig die gesamte Abwicklung per Smartphone ermöglicht. Voraussetzung für die Teilnahme bei den meisten Anbietern ist allerdings die Volljährigkeit, denn nur wenige Portale ermöglichen auch Minderjährigen einen Nebenverdienst.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Im Gegensatz zur Durchführung von Online-Umfragen werden beim Mystery Shopping selbstverständlich deutlich weniger Daten des Nutzers erhoben, was aber nicht bedeutet, dass der Datenschutz keine Rolle spielt, denn schließlich werden auch hier personenbezogene Stammdaten zur Auftrags- und Zahlungsabwicklung verwendet.

Im Fall von in Deutschland ansässigen Portalen können sich Nutzer jedoch sicher sein, dass die strengen Regularien des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) eingehalten und die personenbezogenen Daten bestmöglich geschützt sind.

Fazit

Unter dem Strich ist das Mystery Shopping eine hervorragende Methode, um einen lukrativen Nebenverdienst zu ergattern, der mitunter deutlich über 15 Euro pro Stunde liegt. Allerdings sollten sich potenzielle Interessenten darüber im Klaren sein, dass die Aufträge sehr begehrt und dementsprechend oft schnell vergeben sind. Auch ist das Potenzial, Aufträge zu ergattern, in großen Ballungsgebieten verständlicherweise größer, als im ländlichen Raum.

Tipp

Alternativ steigt man als Produkttester bei einem der Marktforschungsinstitute ein und bewirbt sich später mit dieser Erfahrung direkt bei einem Unternehmen.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,83 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
2017-03-28T13:03:08+00:00 Nebenjob, Produkttester|

2 Kommentare

  1. Martina Oeder 17. September 2013 um 15:30 Uhr- Antworten

    Ich möchte gern im Raum Berlin-Köpenick Produkttester werden. Gern auch online, kein Problem.

  2. Sonja 24. Oktober 2013 um 23:03 Uhr- Antworten

    Hallo, würde gerne Testkäufer im Raum Augsburg werden. Da das Haushaltsgeld knapp ist, gehe ich jeden Tag Lebensmittel einkaufen. Das macht mir Freude…………..warum nicht eine Tätigkeit damit verbinden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen