Antrag auf Insolvenzgeld

Advertisements
Insolvenzgeld

©shutterstock – ByEmo

Immer mehr Unternehmen gehen bankrott.

Das Nachsehen haben dabei vielfach die Arbeitnehmer, die dann ihre Löhne und Gehälter nur noch teilweise oder gar nicht mehr ausbezahlt bekommen.

Für solche Fälle gibt es allerdings das Insolvenzgeld als Unterstützung.

Wer es bekommt, wie lange es gezahlt wird, und wo man es beantragen kann, erfahren Sie ausführlich in unserem Beitrag.

Wer bekommt Insolvenzgeld?

Grundsätzlich ist das Insolvenzgeld nur für die Personen gedacht, die in irgendeiner Form Arbeitnehmer des Unternehmers waren. Dazu zählen genauso:

Es muss sich also nicht zwingend um ein sozialversicherungspflichtiges Verhältnis handeln, damit man Insolvenzgeld beantragen kann.

In vielen Fällen kann auch bei der Insolvenz eines ausländischen Unternehmens ein Anspruch auf Insolvenzgeld bestehen.

Schwierigkeiten kann es möglicherweise nur bei mithelfenden Familienangehörigen und  geschäftsführenden Gesellschaftern geben. Hier muss im Einzelfall geklärt werden, ob ein Anspruch auf Insolvenzgeld besteht.

Was sind die Voraussetzungen für die Bezahlung des Insolvenzgeldes?

Ausbezahlt wird das Insolvenzgeld von der Arbeitsagentur.

Voraussetzung dafür, dass überhaupt Insolvenzgeld gezahlt wird, ist natürlich die tatsächliche Insolvenz des Unternehmens. Als Stichtag für die Berechnung wird hier der sogenannte Insolvenztag herangezogen. Das ist jener Tag, an dem entweder das Insolvenzverfahren über das Unternehmen eröffnet wurde oder das Datum, an dem der Insolvenzantrag mangels Masse abgewiesen wurde.

Alternativ kommt auch der Tag als Insolvenztag infrage, an dem ein Unternehmen seinen Geschäftsbetrieb vollständig eingestellt hat, wenn bis zu diesem Tag noch kein Insolvenzantrag gestellt wurde.

Wie hoch ist das Insolvenzgeld?

Die Höhe gleicht dem Netto-Arbeitslohn.

In manchen Fällen können auch anteilsmäßig Weihnachts- und Urlaubsgeld berücksichtigt werden, ebenso weitere Sonderzahlungen oder Provisionen.

Wo kann man einen Antrag auf Insolvenzgeld stellen?

Der Antrag auf Insolvenzgeld ist bei jeder Arbeitsagentur erhältlich. Wird der Antrag zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben (beispielsweise weil man erst später von der Insolvenz erfahren hat) muss das ausführlich begründet werden.

Um das Verfahren zu beschleunigen ist es auch möglich, dem Antrag gleich eine von der Insolvenzverwaltung oder vom Arbeitgeber ausgefüllte Insolvenzgeldbescheinigung beizulegen. Einen Vordruck für eine solche Bescheinigung erhalten Sie ebenfalls bei der Arbeitsagentur.

Was ist der Insolvenz-Zeitraum?

Das ist der Zeitraum, der sich genau drei Monate vor dem Insolvenztag erstreckt. Hat der Arbeitnehmer vor dem Insolvenztag bereits gekündigt, werden die letzten drei Monate des Arbeitsverhältnisses zur Berechnung für das Insolvenzgeld herangezogen.

Wer in Unkenntnis noch nach dem Insolvenztag weitergearbeitet hat, kann vom ersten Tag, an dem er vom Konkurs des Unternehmens erfahren hat, seinen Insolvenz-Zeitraum drei Monate zurückrechnen.

Ansprüche, die sich auf Zeiträume außerhalb des Insolvenz-Zeitraums beziehen, müssen dann vom Arbeitnehmer selbst im Insolvenzverfahren geltend gemacht werden.

Was passiert mit dem Arbeitslosengeld oder Krankengeld im Insolvenz-Zeitraum?

Wurde im Insolvenz-Zeitraum Arbeitslosengeld bezogen, wird das berücksichtigt.

Bezahlt wird in diesem Fall nur die Differenz. Die Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld vermindert sich jedoch während des Insolvenz-Zeitraums nicht.

Wenn im Insolvenz-Zeitraum Krankengeld bezogen wurde, wird dieses ebenfalls wie das erhaltene Arbeitslosengeld mit dem Insolvenzgeld verrechnet und nur die Differenz zum tatsächlichen Arbeitseinkommen geleistet.

Werden Sozialversicherungsbeiträge im Insolvenz-Zeitraum bezahlt?

Während des Insolvenz-Zeitraums zahlt die Arbeitsagentur die Pflichtbeiträge für den Arbeitnehmer weiter, wenn der Unternehmer in diesem Zeitraum keine Beiträge mehr bezahlt hat. Es kommt also zu keinen Beitragslücken bei der Sozialversicherung.

Advertisements
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
Advertisements
2017-11-09T10:47:35+00:00 Leistungen vom Staat|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen