GEZ Befreiung – So ist´s möglich!

Advertisements

Tipps GEZ Befreiung Hartz 4GEZ Befreiung wünschen sich viele Bürger. Für die Finanzierung von Rundfunk und Fernsehen hat sich der Gesetzgeber im Jahr 2013 etwas völlig neues einfallen lassen.

Seitdem werden die GEZ Gebühren nicht mehr nach der Zahl der Geräte erhoben. Gezahlt wird seit 2013 geräteunabhängig. Seit April 2015 beträgt die Gebühr pauschal 17,50 € im Monat. Auch der Name hat sich geändert. Jetzt heißt die Abgabe Rundfunkbeitrag.

GEZ Befreiung gilt nur für bestimmte Personengruppen

Nach wie vor können sich Bedürftige von dem Rundfunkbeitrag befreien lassen. Zur Gruppe der Personen, die einen Antrag auf Befreiung stellen dürfen, gehören Empfänger von Sozialhilfe und Hartz IV sowie Personen, die Grundsicherung im Alter und wegen Erwerbsminderung erhalten. Auch wer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezieht, bleibt vom Beitrag frei.

Wer BaföG erhält und nicht mehr bei seinen Eltern lebt, braucht keinen Rundfunkbeitrag abzuführen. Das gilt auch für alle Personen, denen Leistungen der Berufsausbildungsbeihilfe oder ein Ausbildungsgeld zustehen. Zahlt die Pflegekasse Pflegegeld, muss das nicht für den Rundfunkbeitrag verwendet werden. Auch taubblinde Menschen und Personen, die Blindenhilfe bekommen, zahlen nicht an die GEZ.

GEZ Befreiung gilt nicht für Mitbewohner

Die Abgabe für öffentlich rechtlichen Rundfunk und Fernsehen wird pauschal pro Haushalt erhoben. Allerdings erstreckt sich eine Befreiung nicht unbedingt auf alle Mieter der Wohnung. Sie bezieht sich zwar auf die Ehegatten und die eingetragenen Lebenspartner. Diese müssen aber ebenfalls Anspruch auf eine der genannten Sozialleistungen haben.

Ist ein Bewohner der Wohnung beitragspflichtig, muss er entweder den kompletten oder zumindest einen ermäßigten Teil des Beitrags für die Wohnung zahlen.

Sonderregeln für das Arbeitslosengeld I

Wer das Arbeitslosengeld I erhält, zählt nicht zum Kreis der Bedürftigen. Für ihn gibt es deshalb keine Befreiung vom Rundfunkbeitrag. Härte lässt die GEZ selbst dann walten, wenn das AlG I als Zahlbetrag geringer ausfällt als Hartz IV. Denn das ALG I zählt als Versicherungsleistung und nicht als Sozialleistung.

Ein paar Ausnahmen sind jedoch möglich. So wird ein Empfänger von AlG I von der GEZ-Pflicht befreit, wenn er bedürftig ist. Dafür muss er sich diese Bedürftigkeit von der Sozialbehörde bescheinigen lassen. Steht ihm ergänzend ALG II zu, ist ebenfalls ein Antrag auf Befreiung von der Rundfunkgebühr möglich.

Geringes Einkommen zählt nicht

Wenn man zu wenig Geld verdient, reicht es alleine nicht aus, wenn man GEZ Befreiung beantragen möchte. Notwendig ist auch immer der Bezug einer Sozialleistung. Ohne den Leistungsbescheid von einer Sozialbehörde muss ein Rundfunkbeitrag abgeführt werden. Da spielt es keine Rolle, wie gering das Einkommen ist.

Besteht theoretisch ein Anspruch auf Hartz IV, ist auch das der GEZ nicht genug. Bedürftig ist der Betreffende erst dann, wenn er auch einen Bewilligungsbescheid des Jobcenter auf AlG II vorweisen kann.

Den Befreiungsantrag stellt man direkt bei der GEZ. Dort ist es auch möglich, einen Antrag auf Ermäßigung des Beitrages zu stellen. Die Formulare für diese Anträge liegen öffentlich in allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen aus.

Außerdem lassen sich sämtliche Formulare auch aus dem Netz herunterladen. Sie können online unter www.rundfunkbeitrag.de abgerufen und ausgedruckt werden. In das Formular gehört der Grund für den Antrag auf Befreiung oder Ermäßigung.

Außerdem muss der Antragsteller die für ihn relevante Bestätigung der Behörde, den Bescheid des Trägers der Sozialleistung oder eine Kopie seines Schwerbehindertenausweis mit anfügen.

Rundfunkbeitrag: neuer Name für GEZ Gebühren

Der neue Name macht die GEZ Befreiung nicht weniger leichter. Denn gezahlt werden muss auf jeden Fall. Weil sich der Rundfunkbeitrag auf jeden Haushalt erstreckt, sprechen Kritiker von einer Zwangsabgabe.

Ganz unrecht haben sie damit nicht. Denn ob Haushalte über Radios oder Fernseher verfügen oder nicht, spielt keine Rolle. Deshalb ist auch nicht mehr von einer Rundfunkgebühr die Rede. Denn eine solche darf in Bezug auf öffentliche Abgaben nur dann gefordert werden, wenn die Leistung auch wirklich genutzt wird.

Bei einem Beitrag sieht das anders aus. Er kann verlangt werden, wenn bereits nur die Möglichkeit besteht, eine Leistung in Anspruch zu nehmen.

Neue Regel für GEZ ab dem Jahr 2017

Anfang 2017 ist der 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrag in Kraft getreten. Er brachte eine Reihe von Erneuerungen mit sich. Jetzt hat man die Möglichkeit, sich vom Rundfunkbeitrag rückwirkend für bis zu drei Jahre befreien zu lassen.

Außerdem werden die Befreiungen vom Beitrag für die GEZ auch künftig für längere Zeit ausgegeben. Das ist der Fall, wenn die Betroffenen schon für zwei Jahre aus dem selben Grund von der Pflicht befreit worden sind. Dann gilt die Befreiung nicht nur für die nachgewiesene Zeit. Sie läuft noch ein Jahr länger.

Ab 2017 profitieren erwachsene Kinder bis zum 25. Lebensjahr. Leben sie noch bei den Eltern, gilt die Befreiung oder Ermäßigung auch für sie. Einen Nachweis für die Befreiung vom Beitrag kann der Antragsteller nun auch in Kopie einreichen. Bisher waren Originale oder eine beglaubigte Kopie notwendig.

Advertisements
: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
Advertisements
2017-11-03T10:47:44+00:00 Leistungen vom Staat|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen