Getragene Unterwäsche verkaufen

Beschäftigung getragene Slips verkaufenWas in Japan schon seit Jahren boomt, ist jetzt auch nach Deutschland übergeschwappt: Getragene Slips verkaufen.

Der Nebenjob nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und bringt immerhin mehrere hundert Euro im Monat.

Mit dem Verkauf von getragenen Slips kann Frau bequem nebenher Geld verdienen. So können Sie ganz leicht ihre Haushaltskasse auffüllen.

Wie viel kann man verdienen?

Meist gilt: Je länger der Slip getragen wurde, desto höher ist der Preis. Auch das Material spielt eine Rolle. Durchschnittlich liegt der Preis bei 15 bis 30 Euro pro getragenem Slip.

In Ausnahmefällen kann der Preis pro Slip bis auf 130 Euro steigen, wenn alle Sonderwünsche angekreuzt werden. Zu diesen Wünschen zählt die Tragedauer, Parfüm, Beweisfoto oder bei welcher Aktivität (z.B. Sport) die Wäsche getragen wurde. Auch Spuren von Körperflüssigkeiten lassen sich sehr teuer bezahlen.

Zudem ist ein Aufwand von zwei bis drei Stunden pro Woche für Kundenkontakt und den Versand der getragenen Slips nötig. Gemessen an Zeit und Aufwand ist der Verkauf von getragenen Slips also ein gut bezahlter Nebenjob.

Und nicht nur Höschen können zum Verkauf angeboten werden, sondern auch alle anderen Arten von getragener Wäsche, z.B. BH´s, Socken, Schuhe oder Hosen. Je größer das Angebot, desto mehr kann auch verkauft werden.

Der Verkauf von getragenen Slips bietet sich nicht nur für Frauen an, auch Männer können ihre getragenen Boxershorts oder Slips im Internet an den Mann oder die Frau bringen. Die Nachfrage danach ist deutlich geringer.

jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests

Wo kann man die getragenen Slips verkaufen?

Um getragene Slips zu verkaufen, benötigt man noch nicht einmal eine eigene Homepage. Es gibt zahlreiche Online-Netzwerke, in denen man die getragenen Höschen bequem verkaufen kann. Der Vorteil: Man bleibt anonym. Nötig ist lediglich die Erstellung eines Profils. Bei Problemen oder Fragen sind die Betreiber der Portale nach Aussagen der Verkäuferinnen stets für sie da.

Zu den größten Netzwerken für den Verkauf getragener Slips zählen crazyslip.net und pantiesparadise.de. Die Registrierung auf den Portalen ist kostenlos.

Besonders wichtig: der anonyme Kundenkontakt

Wer denkt, der Nebenjob bestehe nur aus dem Tragen von Slips, liegt jedoch falsch. Denn auch der Kontakt zum potenziellen Kunden will gepflegt werden, damit dieser sich nicht eine andere Anbieterin sucht. Alles erfolgt anonym, ohne den richtigen Namen oder Adresse zu nennen.

Je professioneller man mit Kundenwünschen umgeht, desto mehr Geld kann mit getragenen Slips verdient werden. Wer möglichst viel Geld verdienen möchte, sollte sich zudem am besten in mehreren Foren und Portalen anmelden. Auch eine eigene Website schafft Vertrauen beim Kunden.

Profil oder Homepage liebevoll gestalten

Je besser und ausführlicher man sich auf seinem Profil oder seiner Homepage darstellt, umso mehr Wäscheliebhaber werden die getragenen Höschen bestellen. Hier sollte man sich gerade zu Beginn genügend Zeit nehmen. Professionelle Bilder sind vom Vorteil. Damit die Anonymität bewahrt wird, achten Sie darauf, dass das Gesicht auf den Fotos nicht zu sehen ist.

So läuft der Verkauf ab

Meist tritt der Kunde per Nachricht mit seinen speziellen Wünschen für die getragenen Slips an die Verkäuferin heran. Nach der Einigung über den Preis überweist der Kunde das Geld. Die Bezahlung kann, um die Anonymität zu wahren und keine Bankdaten zu veröffentlichen, über PayPal erfolgen.

Üblicherweise wird im Voraus bezahlt und die Bestellung erst nach Geldeingang versendet. Die getragenen Slips sollten luftdicht eingepackt werden und in einem neutralen Umschlag verschickt werden.

Vorsicht vor unseriösen Kunden

Wer seine getragene Wäsche verkauft, sollte auf absolute Anonymität achten. Zwar tun die Portale ihr bestmögliches, um die Verkäuferinnen vor unseriösen Angeboten oder Kunden zu schützen.

Geben Sie Kunden der getragenen Slips niemals Ihren Namen, Adresse oder Telefonnummer. Schreiben Sie Ihre Adresse nicht als Absender auf das Päckchen.

: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
2017-05-24T05:30:59+00:00 Geld verdienen|

Ein Kommentar

  1. Sally 5. Juni 2017 um 05:56 Uhr- Antworten

    Wer meint, das ist dchnelles geld, der irrt sich. 90 % Mega nervige faker, die sex wollen, oder nicht auftauchen, realtreffen wollen, obwohl man angegeben hat man macht keine. Im grunde ist man nir am schreiben und hoffen dass es bei einem von 10 interessenten zu einem kauf kommt. Das ist sehr zeitintensiv. Diese ganzen foren und websiten zum anmelden, crazy-slip und co. Haben versteckte gebühren und bekommen provision mit jedem höschen. Und dass man seriösere kunden bekommt, ist nicht gesagt…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

für Newsletter anmelden

Mehr als 20.000 Teilnehmer sind schon dabei!
Liste mit den 20 besten Marktforschungsinstituten kostenlos per Mail
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
 
Eintragen
Sie können sich jederzeit abmelden!
close-link

Proband werden und Geld verdienen

Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
jetzt mitmachen
close-link
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link

Einladungen zu Studien und Produkttests
Anmelden
-kostenlos -
-unverbindlich-
jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests
close-link
Proband werden und Geld verdienen
Einladungen zu Studien und Produkttests
kostenlos und unverbindlich
Eintragen
Sie benötigen für die Anmeldung einen PC!
TOP 20 Liste der Anbieter kostenlos per Mail:
Eintragen