Casa DoeWie schon im Fall der meisten anderen Online-Umfrageportale steckt auch hinter der Plattform Casa Doe ein professionelles Markt- und Meinungsforschungsunternehmen, das im Auftrag von Konsumgüterherstellern, Werbetreibenden sowie diversen anderen Organisation oder Privatpersonen meinungsspezifische Daten erhebt und diese zur Auswertung bereitstellt. Im konkreten Fall handelt es sich bei dem hinter Casa Doe stehenden Unternehmen um die Firma Carsten Sander – Independent Research and

Analysis, die ihren Sitz in Berlin unterhält. Das Unternehmen zeichnet sich dabei durch die große persönliche Expertise des Inhabers aus, der bereits seit langen Jahren in der Markforschungsbranche tätig ist und diesbezüglich regelmäßig mit großen Meinungsforschungsunternehmen zusammenarbeitet. Das Portal selbst ist jedoch noch relativ jung, sodass sich noch keine Aussagen über die Anzahl der aktiven Mitglieder machen lassen.

Wie ist das Portal aufgebaut?

Dem Vorbild der Branchengrößen entsprechend gestaltet sich das optische Erscheinungsbild von Casa Doe sehr aufgeräumt und lässt dank einer klaren Anordnung der Interfaceelemente unter softwareergonomischen Gesichtspunkten auch für unerfahrene User eine flüssige Navigation zu. Unterstützt wird die Nutzerfreundlichkeit des Portals darüber hinaus durch die inzwischen in der Branche übliche Mobiloptimierung, die auch das flüssige Bedienen durch Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs ermöglicht. Vorbildlich ist indes die prominente Platzierung der Datenschutzbelange in einem Reiter auf der Startseite, sodass jeder potenzielle Nutzer im gleich im Vorfeld der Registrierung einen Blick darauf werfen kann, ohne sich durch Untermenüs zu klicken. Die Registrierung, im Rahmen derer die üblichen Stammdaten erhoben werden, geht schnell von der Hand und ist zudem nicht nur volljährigen Personen vorbehalten, denn unter der Voraussetzung, dass eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern eingereicht wird, ist es auch Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr möglich, bei Casa Doe an Online-Umfragen teilzunehmen. Im Anschluss an die erfolgreiche Anmeldung erfolgt schlussendlich die Vervollständigung des eigenen Nutzerprofils durch das Ausfüllen verschiedener Themenfragebögen, anhand derer das System ermitteln kann, welche spezifischen Studien für einen speziellen Nutzer infrage kommen.

Wie kann ich bei Casa Doe Geld verdienen?

Bei Casa Doe dreht es sich zwar primär um klassische Online-Umfragen im Fragebogenformat, was jedoch nicht bedeutet, dass das Angebot darauf beschränkt wäre. Nebst den genannten Fragebögen besteht zudem die Option, an Telefoninterviews, Produkttests, Testeinkäufen oder moderierten Themenforen teilzunehmen. Welche dieser Marktforschungsformen dabei konkret infrage kommen, kann jeder Nutzer individuell in seinem Profil bestimmen. Dabei gilt verständlicherweise die Regel, dass die Höhe des potenziellen Verdienstes mit der Anzahl der angewählten Optionen steigt. Aufgrund der Jugend des Online-Portals lassen sich noch keine allgemeingültigen Aussagen über die Anzahl der durchschnittlich eintreffenden Umfrageeinladung treffen, wenngleich festzuhalten ist, dass diese Anzahl von der Vollständigkeit des Nutzerprofils abhängt. Sehr interessant gestaltet sich jedoch die Vergütung bei Casa Doe, denn für klassische Umfragen zahlt der Anbieter seinen Nutzern in der Regel zwischen 50 Cent und 5 Euro, wobei die Vergütung von der Dauer und Komplexität der Umfrage abhängig ist. Nebst dieser Basisverdienstmöglichkeit versprechen Telefoninterviews, Produkttests sowie die Themenforen einen nochmals deutlich höheren Verdienst. Insbesondere mit der Teilnahme an den moderierten Gruppendiskussionen lassen sich in der Spitze bis zu 50 verdienen.

Casa Doe verzichtet auf komplexes Prämiensystem

Im Angesicht der lukrativen Verdienstmöglichkeiten gestaltet sich die Auszahlungsgrenze von nur 10 Euro recht gering, sodass das angesammelte Guthaben, das bei Casa Doe im Übrigen unmittelbar in Euro verbucht wird, schnell ausgezahlt werden kann. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verzichtet die Plattform allerdings auf ausschweifende Prämiensysteme mit Sachprämien und Gutscheinen, sondern setzt ausschließlich auf die Abrechnung via Paypal. Im Umkehrschluss bedeutet dies allerdings auch, dass jeder Nutzer, der mit Casa Doe Geld verdienen möchte, ein solches Konto bei dem US-amerikanischen Finanzdienstleister besitzen muss. Damit die Auszahlung reibungslos funktioniert, muss die dort genutzte E-Mail-Adresse mit der Adresse übereinstimmen, die im Zuge der Anmeldung auf der Plattform genutzt wird. Unter dem Strich funktioniert die Abwicklung der Auszahlung erfahrungsgemäß jedoch reibungslos.

Datenschutz auf gewohnt hohem Niveau

Da es sich bei Casa Doe um eine deutsche Plattform handelt, ist das dahinter stehende Unternehmen den strengen Regularien des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) unterworfen, die den Nutzer vor der unrechtmäßigen Verwendung seiner Daten schützen. Überdies gibt das Unternehmen explizit an, dass die im Rahmen von Umfragen oder anderweitigen Befragungsformen erhobenen Daten nicht an unbefugte Dritte weitergeben werden. Zudem erfolgt auch die Übermittlung der Daten an die Auftraggeber gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz ausschließlich in anonymisierter Form, womit die im Zuge von Umfragen generierten Datensätze keinem konkreten Nutzer zuzuordnen sind.

Fazit

Unter dem Strich handelt es sich bei Casa Doe um ein vielversprechendes deutsches Marktforschungsportal, das mit attraktiven Vergütungsoptionen lockt und auf ein transparentes Geschäftsmodell setzt. Nichtsdestotrotz muss sich Casa Doe noch im hart umkämpften Markt beweisen.

Auszahlung: ab 10€

➪Wie kann ich mit Umfragen Geld verdienen?

jetzt Teilnehmen!

Proband werden und Geld verdienen:

Einladungen zu Studien und Produkttests